Testtoolkit

Psychologische Untersuchung

Eine psychologische Untersuchung ist ganz einfach eine Untersuchung, die von einem Psychologen anhand einer Anzahl von psychologischen Tests durchgeführt wird. Es gibt verschiedene Gründe oder Ziele für eine solche Untersuchung und die Tests, die der Psychologe durchführt, hängen von der gestellten Frage ab. Eine psychologische Untersuchung zur Studienwahl enthält andere Tests als eine Untersuchung in einer Psychiatrie oder als Teil einer juristischen Untersuchung. Es ist deshalb wichtig, dass man die Natur und das Ziel der Untersuchung kennt, welche Tests verwendet werden sollen und was mit der anschließenden Auswertung geschieht. Nur dann kann eine optimale Vorbereitung stattfinden.

Professionelle psychologische Tests

Im Internet sind viele kostenlose Tests erhältlich. Als professioneller Benutzer möchten Sie jedoch Fragelisten verwenden, die nicht öffentlich zugänglich sind. Und das bietet das Test-Toolkit!

Solide theoretische Verankerung
Zuverlässig und begründet
Normgruppen aus Beschaffungssituationen
Breites Angebot an Tests
Erschwingliche Qualität

Melden Sie sich für eine unverbindliche Demo an
Die Ziele einer psychologischen Untersuchung

Häufig vorkommende Ziele einer psychologischen Untersuchung sind:

  • Auswahl-Untersuchung: sind Sie ein geeigneter Kandidat für eine bestimmte Position
  • Studienwahl-Untersuchung: welche Ausbildung und Ausbildungsart ist passend für Ihre Interessen und Möglichkeiten
  • Berufswahl-Untersuchung: welche Berufe passen zu Ihren Qualitäten, Erfahrungen, Ausbildungen und Interessen
  • Juristische Untersuchung: welche Persönlichkeitsmerkmale und Situationen haben eine Rolle gespielt bei Verbrechen
  • Klinische Untersuchung: welche psychologischen Merkmale spielen eine Rolle bei der Entstehung von Beschwerden, Neurosen oder Psychosen
  • Gesundheitliche Untersuchung: welche psychologischen Aspekte spielen eine Rolle bei der Entstehung und dem Umgang mit Krankheiten
Aufbau einer psychologischen Untersuchung

Eine psychologische Untersuchung besteht aus einer Kombination von Gesprächen und Tests. Die Tests werden entweder von einem Psychologen oder einem Assistenten durchgeführt. Dieser Prozess nimmt typischerweise den ganzen Tag in Anspruch, aber es kann auch mal schneller gehen. Im Allgemeinen ist die Untersuchung in einem Tag abgeschlossen und der psychologische Bericht kann kurz danach erwartet werden.

Vorbereitung auf eine psychologische Untersuchung

Es ist vor allem wichtig, dass Sie wissen, was das Ziel der Untersuchung ist, wie der Tag verlaufen wird und was wem berichtet wird. So wissen Sie zumindest, woran Sie sind.
Wenn ein Fähigkeits- oder Intelligenztest Teil der psychologischen Untersuchung sind, dann ist es sinnvoll, solch einen Test ein oder zwei Mal zu üben. Sie können das online tun. Auf dieser Ixly-Website können Sie sehen, wie Intelligenztests zusammengestellt werden und ein paar Tests online üben.
Darüber hinaus ist es natürlich wichtig, dass Sie pünktlich und ausgeruht zum Test erscheinen. Sorgen Sie dafür, dass Sie wissen, wo Sie sein müssen, damit Sie rechtzeitig dort sind. Gehen Sie am Abend zuvor früh genug zu Bett nach einem alkoholfreien Tag.
Wenn Sie jedoch trotzdem nicht ausgeruht sind, schlecht geschlafen haben, oder sich nicht wohlfühlen, sagen Sie dies dem Forschungsassistenten oder Psychologen im Vornherein. Sie entscheiden dann vielleicht gemeinsam, die Untersuchung zu verschieben. Sie werden verstehen, dass dies nach der Untersuchung schwieriger ist.

Ihre Rechte als Kandidat einer psychologischen Untersuchung

Als Teilnehmer oder Kandidat haben Sie bestimmte Rechte. Dies sind unter anderen die folgenden:

  • Sie haben das Recht, den Bericht zu sehen.
  • Sie haben das Recht, ein Exemplar des Berichts zu bekommen.
  • Sie haben das Recht, eine Aussage zu verweigern. Das müssen Sie im Prinzip nicht einmal begründen.
  • Das Assessmentbüro darf nur berichten, was relevant ist für die Fragestellung und die Informationen nur dem Auftraggeber weitergeben.